EN AW – 6012 (AlMgSiPb – 3.0615)

Stand: September 2018 - Quelle: DIN EN 573-3 / EN 515 / DIN 17611:2011

1. Chemische Zusammensetzung von EN AW – 6012

nach DIN EN 573-3 (in % der Masse, Rest AL)

SiFeCuMnMgCrZnTiPbAndere Elemente
0,6-0,50,10,4-0,6-0,30,30,20,15
1,41,01,2

2. mechanische Eigenschaften von EN AW – 6012

nach DIN EN 755-2 gepresste bzw. DIN EN 754-2 gezogene Stangen (gebräuchliche Zustände)

ZustandNenndickeZugfestigkeitSteckgrenzeBruchdehnungHärte
in mmRm in MPaRp0,2 in MPain % (min.)HBS
überbisminmaxminmaxA50A
Gepresst
T615031026086
1502002602008
Gezogen
T480200100108
T68031026086
Physikalische EigenschaftenAllgemeine Eigenschaften
(Richtwerte bei 20° C)
Dichte in g/cm32,75Beständigkeit gegen:
Erstarrungsbereich ° C585-650– Meerwasser3
Elektr. Leitfähigkeit MS/m24-32– Witterung2
Wärmeleitfähigkeit W/(mK)170-220Warmumformbarkeit
Therm. Längenausdehnungs-– Strangpressen2
Koeffizient 10-6/K23,4– Gesenkschmieden
Elastizitätsmodul N/mm270.000– Freiformschmieden
SchweißbarkeitOberflächenbehandlung
SchmelzschweißenSchutzanodisieren3
– GasAnodisieren (dekorativ)
– WIG6Anstrich/Beschichtung2
– MIG6
Wiederstandsschweißen4Kontakt mit Lebensmittelnein
Spanbarkeit
T4/T62

3. Hauptanwendung / Besonderheiten von EN AW – 6012:

Diese Legierung findet im weitesten Sinne bei Teilen im Maschinenbau Verwendung. Es handelt sich hier um eine kalt- und warmausgehärtete Automatenlegierung (Bohr- u. Drehqualität) mittlerer Festigkeit mit spanbrechenden Zusätzen (Pb + Bi), die eine störungsfreie Spanabfuhr auch bei hohen Spanleistungen ermöglichen.

Top