HOKOTOL

Stand: Juni 2015 - Quelle: DIN EN 573-3 / EN 515 / DIN 17611:2011

1. Chemische Zusammensetzung
nicht genormtes Eigenprodukt (in % der Masse, Rest AL)

Si Fe Cu Mn Mg Cr Zn Ti Zr Andere Elemente
0,2 0,3 1,5-2,6 0,15 1,8-2,6 0,1 5,7-7,6 0,06 0,08-0,25 0,15

2. mechanische Eigenschaften
nicht genormtes Eigenprodukt (gebräuchliche Zustände)

Zustand Nenndicke Zugfestigkeit Steckgrenze Bruchdehnung Härte
in mm Rm in MPa Rp0,2 in MPa in % (min.) HBS
über bis min max min max A50
100 575 532 7,8 180
200 290 533 479 3,6 180
300 535 483 3,2 180
Physikalische Eigenschaften Allgemeine Eigenschaften
(Richtwerte bei 20° C)
Dichte in g/cm3 2,83 Beständigkeit gegen
Erstarrungsbereich ° C – Meerwasser 4-5
Elektr. Leitfähigkeit MS/m 23 – Witterung 4-5
Wärmeleitfähigkeit W/(mK) 154 Warmumformbarkeit
Therm. Längenausdehnungs- – Strangpressen
Koeffizient 10-6/K 23,5 – Gesenkschmieden 3
Elastizitätsmodul N/mm2 71.000 – Freiformschmieden 3
Schweißbarkeit Oberflächenbehandlung
Schmelzschweißen Schutzanodisieren 2
– Gas 4 Anodisieren (dekorativ) 6
– WIG 4 Anstrich/Beschichtung 3
– MIG 4 Polierbarkeit 1
Wiederstandsschweißen 4 Kontakt mit Lebensmitteln Nein
Spanbarkeit:
– T451 2

3. Hauptanwendung / Besonderheiten:
Die Hochfeste – für höchste Ansprüche im Formenbau. Sehr hohe Kernfestigkeit und bester Abriebbeständigkeit. Ist als Kompensationswerkstoff im Einsatzbereich von niedrig bis mittelfesten Stählen zu sehen.

Nur sehr schwer schweißbar.

Top