HOKOTOL

Stand: Juni 2015 - Quelle: DIN EN 573-3 / EN 515 / DIN 17611:2011

1. Chemische Zusammensetzung
nicht genormtes Eigenprodukt (in % der Masse, Rest AL)

SiFeCuMnMgCrZnTiZrAndere Elemente
0,20,31,5-2,60,151,8-2,60,15,7-7,60,060,08-0,250,15

2. mechanische Eigenschaften
nicht genormtes Eigenprodukt (gebräuchliche Zustände)

ZustandNenndickeZugfestigkeitSteckgrenzeBruchdehnungHärte
in mmRm in MPaRp0,2 in MPain % (min.)HBS
überbisminmaxminmaxA50
1005755327,8180
2002905334793,6180
3005354833,2180
Physikalische EigenschaftenAllgemeine Eigenschaften
(Richtwerte bei 20° C)
Dichte in g/cm32,83Beständigkeit gegen
Erstarrungsbereich ° C– Meerwasser4-5
Elektr. Leitfähigkeit MS/m23– Witterung4-5
Wärmeleitfähigkeit W/(mK)154Warmumformbarkeit
Therm. Längenausdehnungs-– Strangpressen
Koeffizient 10-6/K23,5– Gesenkschmieden3
Elastizitätsmodul N/mm271.000– Freiformschmieden3
SchweißbarkeitOberflächenbehandlung
SchmelzschweißenSchutzanodisieren2
– Gas4Anodisieren (dekorativ)6
– WIG4Anstrich/Beschichtung3
– MIG4Polierbarkeit1
Wiederstandsschweißen4Kontakt mit LebensmittelnNein
Spanbarkeit:
– T4512

3. Hauptanwendung / Besonderheiten:
Die Hochfeste – für höchste Ansprüche im Formenbau. Sehr hohe Kernfestigkeit und bester Abriebbeständigkeit. Ist als Kompensationswerkstoff im Einsatzbereich von niedrig bis mittelfesten Stählen zu sehen.

Nur sehr schwer schweißbar.

Top