EN AW – 2017A (AlCu4MgSi – 3.1325)

Stand: Juni 2015 - Quelle: DIN EN 573-3 / EN 515 / DIN 17611:2011

1. Chemische Zusammensetzung von EN AW – 2017A

nach DIN EN 573-3 (in % der Masse, Rest AL)

SiFeCuMnMgCrZnTiBemerkungAndere Elemente
0,2-0,80,73,5-4,50,4-1,00,4-1,00,10,250,25 Ti+Cr0,15

2. mechanische Eigenschaften von EN AW – 2017A

nach DIN EN 485-2 Bleche und Platten (gebräuchliche Zustände)

ZustandNenndickeZugfestigkeitSteckgrenzeBruchdehnungHärte
in mmRm in MPaRp0,2 in MPain % (min.)HBS
überbisminmaxminmaxA50A
T4511,56,039024515110
6,012,539026013111
12,540,039025012110
40,0100,038524010108
Physikalische EigenschaftenAllgemeine Eigenschaften
(Richtwerte bei 20° C)
Dichte in g/cm32,80Beständigkeit gegen:
Erstarrungsbereich ° C512-650– Meerwasser5
Elektr. Leitfähigkeit MS/m18-28– Witterung4
Wärmeleitfähigkeit W/(mK)130-200Warmumformbarkeit
Therm. Längenausdehnungs-– Strangpressen4
Koeffizient 10-6/K23,0– Gesenkschmieden3
Elastizitätsmodul N/mm270.000– Freiformschmieden3
SchweißbarkeitOberflächenbehandlung
SchmelzschweißenSchutzanodisieren2
– Gas6Anodisieren (dekorativ)6
– WIG6Anstrich/Beschichtung3
– MIG6
Wiederstandspunktschweißen1Kontakt mit Lebensmittelnein
Spanbarkeit T451
2

3. Hauptanwendung / Besonderheiten von EN AW – 2017A:

Ein belastbarer Werkstoff mit erhöhten Festigkeitswerten, der vor allem im Hydraulikbereich zur Anwendung kommt. Einsatz bei erhöhten Betriebstemperaturen oberhalb 120 ° bis 180 ° C. Da üblicherweise nur kalt ausgehärtet (T451) verwendet wird, können sich bei größeren Dicken Probleme durch Eigenspannung ergeben. Insbesondere bei unsymmetrischer spanender Bearbeitung

Top