EN AW – 2017A (AlCu4MgSi – 3.1325)

Stand: Juni 2015 - Quelle: DIN EN 573-3 / EN 515 / DIN 17611:2011

1. Chemische Zusammensetzung von EN AW – 2017A

nach DIN EN 573-3 (in % der Masse, Rest AL)

Si Fe Cu Mn Mg Cr Zn Ti Bemerkung Andere Elemente
0,2-0,8 0,7 3,5-4,5 0,4-1,0 0,4-1,0 0,1 0,25 0,25 Ti+Cr 0,15

2. mechanische Eigenschaften von EN AW – 2017A

nach DIN EN 485-2 Bleche und Platten (gebräuchliche Zustände)

Zustand Nenndicke Zugfestigkeit Steckgrenze Bruchdehnung Härte
in mm Rm in MPa Rp0,2 in MPa in % (min.) HBS
über bis min max min max A50 A
T451 1,5 6,0 390 245 15 110
6,0 12,5 390 260 13 111
12,5 40,0 390 250 12 110
40,0 100,0 385 240 10 108
Physikalische Eigenschaften Allgemeine Eigenschaften
(Richtwerte bei 20° C)
Dichte in g/cm3 2,80 Beständigkeit gegen:
Erstarrungsbereich ° C 512-650 – Meerwasser 5
Elektr. Leitfähigkeit MS/m 18-28 – Witterung 4
Wärmeleitfähigkeit W/(mK) 130-200 Warmumformbarkeit
Therm. Längenausdehnungs- – Strangpressen 4
Koeffizient 10-6/K 23,0 – Gesenkschmieden 3
Elastizitätsmodul N/mm2 70.000 – Freiformschmieden 3
Schweißbarkeit Oberflächenbehandlung
Schmelzschweißen Schutzanodisieren 2
– Gas 6 Anodisieren (dekorativ) 6
– WIG 6 Anstrich/Beschichtung 3
– MIG 6
Wiederstandspunktschweißen 1 Kontakt mit Lebensmittel nein
Spanbarkeit T451
2

3. Hauptanwendung / Besonderheiten von EN AW – 2017A:

Ein belastbarer Werkstoff mit erhöhten Festigkeitswerten, der vor allem im Hydraulikbereich zur Anwendung kommt. Einsatz bei erhöhten Betriebstemperaturen oberhalb 120 ° bis 180 ° C. Da üblicherweise nur kalt ausgehärtet (T451) verwendet wird, können sich bei größeren Dicken Probleme durch Eigenspannung ergeben. Insbesondere bei unsymmetrischer spanender Bearbeitung

Top